Fahrzeugbergung auf der S5 für die FF GrafenwörthKurz vor 22:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth am 20.03.2011 zu einer Fahrzeugbergung auf die S5 Richtung Wien zwischen Fels/Wagram und Kirchberg/Wagram gerufen. Vor Ort hatte ein PKW-Lenker auf der Auffahrt von Fels/Wagram Richtung Wien aus noch ungeklärter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und war gegen die Leitschiene gestoßen, woraufhin sich das Fahrzeug um 180° drehte und „verkehrt“ auf der Auffahrt zum Stillstand kam.

Nur wenige Augenblicke nach der Alarmierung rückten die FF Grafenwörth mit den Rüstlösch- und dem Kranfahrzeug zum Einsatz aus. Später wurde auch das Versorgungsfahrzeug mit zusätzlichem Ölbindemittel nachgefordert. An der Einsatzstelle wurde routinemäßig eine Absicherung aufgebaut und der Brandschutz sichergestellt. Anschließend wurde in Absprache mit der inzwischen eingetroffenen Polizei das Unfallwrack mittels Kran verladen und in Grafenwörth abgestellt. Nach einer groben Reinigung der Fahrbahn mittels Ölbindemittel wurde die Unfallstelle an die ASFINAG-Autobahnmeisterei übergeben und die Feuerwehrkräfte konnten wieder einrücken.
Beide Fahrzeuginsassen überstanden den Unfall nahezu unverletzt und konnten mittels von der Polizei angefordertem Taxi ihre Reise fortsetzen.

Eingesetzt:
FF Grafenwörth: RLFA2000, KF10, VF, 13 Mitglieder
Autobahnpolizei Krems
Autobahnmeisterei Jettsdorf

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang