Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der B4 Richtung ZiersdorfAm 15. juli 2011 um 15:54 wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian NÖ mittels Sirene, Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der B4 Richtung Ziersdorf“ alarmiert.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam die Lenkerin eines Peugeot von der Fahrbahn der Horner Bundesstraße ab, touchierte einen Baum und kam in Straßengraben zum Stehen.
Beim Eintreffen der um 15:50 Uhr alarmierten FF-Gr.Wetzdorf war die Fahrzeuglenkerin schon aus dem Fahrzeug befreit. Die Erstversorgung der Verunfallten übernahmen die zufällig vorbeikommende Besatzung des KTW Langenlois und eine praktische Ärztin.
Die anwesenden Feuerwehren bauten einen Brandschutz auf, sicherten die Unfallstelle ab und unterstützen die Rettungskräfte bei der Versorgung der Lenkerin. Der alarmierte Rettungshubschrauber "Christophorus 9" flog die unbestimmten Grades Verletzte ins Krankenhaus. Die Bergung des verunfallten Fahrzeuges nahm die ebenfalls alarmierte FF-Ziersdorf vor.
Bei dem Einsatz verletzte sich leider ein Mitglied der FF-Großweikersdorf bei den Rettungstätigkeiten im Straßengraben.
Die Mitglieder der FF-Großweikersdorf wünschen beiden Verletzten gute Besserung.

Im Einsatz standen für ca. 1:15 Stunde:
- die Feuerwehr Großweikersdorf mit 20 Mitgliedern und 5 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Rüst-, Kran-, Lösch-, und Mannschaftstransportfahrzeug)
- die FF-Ziersdorf mit 13 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen (Rüstlösch-,
Kran- und Tanklöschfahrzeug)
- die FF-Gr.Wetzdorf mit 6 Mitgliedern und dem Kleinrüstfahrzeug
- das Rotes Kreuz mit dem KTW Langenlois und dem RTW Ziersdorf
- der Rettungshubschrauber "Christophorus 9"
- die Polizei Großweikersdorf

Text & Foto: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang