Erster Schnee sorgt für Einsätze auf der S5 bei GrafenwörthPünktlich zum ersten ernst zu nehmenden Schneetreiben dieses Winters im Raum Grafenwörth ereigneten sich am 07.02.2012 gleich zwei PKW-Unfälle auf der S5.

Der erste Alarm um 05:19 Uhr führte die Grafenwörther Feuerwehrleute auf die S5 Richtung Wien kurz vor Kirchberg/Wagram. Ein PKW war dabei im dichten Schneetreiben in den Graben gerutscht und hatte den Wildzaun neben der Schnellstraße eingerissen - die Lenkerin konnte sich unverletzt selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde bereits von Ersthelfern betreut. Nach Einrichtung einer Absicherung der Unfallstelle und einer kurzzeitigen Sperre der S5 konnte der PKW vollkommen unbeschädigt mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges aus dem Graben gezogen werden.
Kein Glück war den Einsatzkräften jedoch bei der Rückfahrt Richtung Grafenwörth vergönnt. Direkt vor dem Fahrzeug der Autobahnpolizei ereignete sich auf Höhe der ASFINAG-Dienststelle Jettsdorf ein weiterer Unfall - ein PKW schleuderte gegen die Randleitschiene und wurde dabei schwer beschädigt. Auch diesmal waren genügend Schutzengel mit dabei um die Lenkerin unverletzt aus dem Fahrzeug aussteigen zu lassen. Nachdem auch die Mannschaft von Last Grafenwörth Nachschau gehalten hatte wurde mittels des Rüstlöschfahrzeuges erneut die Unfallstelle abgesichert und das beschädigte Wrack mittels Abschleppseil zum nahe gelegenen Parkplatz der ASFINAG gebracht. Um 06:45 Uhr konnten schließlich wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden. Inzwischen hatte der Versorgungsdienst schon für frisches Gebäck und eine einsatzbereite Kaffeemaschine gesorgt.

Eingesetzt:
FF Grafenwörth: RLFA2000, VF, 12 Mitglieder
Autobahnpolizei Krems
ASFINAG Autobahnmeisterei Jettsdorf

Foto& Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang