Fahrzeugüberschlag auf der S5 für die FF GrafenwörthIm strömenden Regen des 26.07.2012 wurde die FF Grafenwörth zu einem PKW-Überschlag auf die S5 Richtung Wien zwischen Fels und Kirchberg gerufen. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung machten sich das Rüstlösch-, das Kran- und das Versorgungsfahrzeug auf den Weg zur Unfallstelle.


Die erste Herausforderung stellte sich bereits bei der Anfahrt. Im glücklicherweise recht kurzen Stau schien sich selbst mehr als 6 Monate nach deren Einführung die Rettungsgasse noch nicht vollständig durchgesprochen zu haben. Zur Erinnerung: Der Pannenstreifen darf nicht nur nur benutzt werden, er MUSS sogar - und die Rettungsgasse gilt auch für die Lenker von Autobussen...

Vor Ort saß der Schock zunächst tief - ein PKW hatte sich auf der Fahrbahn überschlagen und lag schwer demoliert auf dem Dach auf dem ersten Fahrstreifen. Der Lenker konnte sich selbst befreien und war bereits von der Rettung in ein Krankenhaus verbracht worden. Anderenfalls wäre eine aufwendige Rettungsaktion notwendig geworden. In gewohnt guter Zusammenarbeit mit der Autobahnpolizei und der ASFINAG-Dienststelle Jettsdorf wurde dann die Unfallstelle gesichert und der PKW mittels Kran wieder auf die Räder gestellt und abtransportiert.
Die Reinigung der Unfallstelle wurde dann von einer Kehrmaschine der ASFINAG übernommen. Nach etwas über einer Stunde konnten die ersten Kräfte dann schon wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Foto& Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth



Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang