Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen, B4 zwischen Großweikersdorf und NiederrußbachAm 31. August um 14:13 wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Sirene, Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen, B4 zwischen Großweikersdorf und Niederrußbach" alarmiert. Aus unbekannter Ursache waren auf der B4 auf Höhe der Einfahrt nach Großweikersdorf bei Kilometer 16.700 ein BMW Z4 und ein Lieferwagen kollidiert. Auf Grund des eingegangen Notrufes wurde von mehreren eingeklemmten Personen ausgegangen, weshalb ein T3 für die FF Großweikersdorf, FF Niederrußbach, FF Kirchberg am Wagram, FF Absdorf und FF Stetteldorf ausgelöst wurde. Beim Eintreffen der FF Großweikersdorf hatten sich die beiden Insassen des Lieferwagens bereits selbst befreit. Der Insasse des BMW wurde durch zufällig vorbeikommende Ärzte befreit und erstversorgt. Die Einsatzkräfte der FF Großweikersdorf und FF Niederrußbach sicherten die Einsatzstelle ab, bauten den Brandschutz auf und unterstütze die Rettungskräfte bei der Versorgung der Verletzten. Noch auf der Anfahrt zum Einsatzort konnten die FF Absdorf, FF Kirchberg am Wagram und FF Stetteldorf abbeortet werden, da ihre Hilfe auf Grund der festgestellten Lage nicht erforderlich war. Die Insassen des Lieferwagens wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Horn transportiert. Der Lenker des PKW wurde nach Stabilisierung mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber „Christophorus 2“ ins Krankenhaus St.Pölten geflogen. Nach dem Abtransport der Verletzten wurden von der FF Niederrußbach der BMW und von der FF Großweikersdorf der Lieferwagen mittels Kranfahrzeug von der Unfallstelle geborgen. Nach Beendigung der Unfallaufnahme durch die Polizei und Reinigung der Fahrbahn konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden. Eine Angehörige des Unfalllenkers des BMW, welche zur Unfallstelle nachgekommen war, wurde durch die FF Großweikersdorf im Feuerwehrhaus betreut.
Die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf bedankt sich bei allen anwesenden Einsatzkräften für die hervorragende Zusammenarbeit am Unfallort. Weiters sprechen die Kameraden den Verletzten die besten Wünsche zur baldigen Besserung aus. Auch den couragierten Erst-Helfern wird an dieser Stelle für ihr beherztes Eingreifen großer Dank ausgesprochen.

Im Einsatz standen für 2,5 Stunde:
- die Feuerwehr Großweikersdorf mit 24 Mitgliedern und 5 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Rüst-, Lösch-, Mannschaftstransport- und Kranfahrzeug mit der Abschleppachse).
- die Feuerwehr Niederrußbach mit 19 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen.
- Christophorus 2 aus Krems
- Rotes Kreuz Großweikersdorf mit dem RTW
- Rotes Kreuz Ziersdorf mit dem KTW
- Polizei Großweikersdorf, Kirchberg am Wagram und Ziersdorf
- Straßenmeisterei Sierndorf

Foto&Text: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang