Zweifacher Einsatz auf der S5 für die FF GrafenwörthGleich 2x wurde die FF Grafenwörth am Vormittag des 14.01.2013 auf die S5 alarmiert. Das dichte Schneetreiben wurde einigen Fahrzeuglenkern zum Verhängnis. Ein vorhersehbarer Einsatztag...

Nur wenige Stunden später erfolgte eine erneute Alarmierung, diesmal auf die S5 Richtung Krems bei der Abfahrt Fels/Wagram. Hier war ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug in den Graben gerutscht. Bei Eintreffen der FF Grafenwörth hatte die ASFINAG bereits die Unfallstelle abgesichert und ein privates Abschleppunternehmen hatte mit der Fahrzeugbergung begonnen. Da die technischen Mittel des privaten Abschleppers jedoch nicht ausreichten wurde die Feuerwehr zur Hilfe gerufen. Mittels Ladekran war das Unfallfahrzeug rasch geborgen und wurde an das Privatunternehmen übergeben.
Kurz vor Sonnenaufgang "erwischte" es auf der S5 Richtung Wien die erste Lenkerin. Die Fahrerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte beiderseits gegen die Leitschutzelemente, das Fahrzeug blieb beschädigt quer am Pannenstreifen stehen, die Lenkerin blieb unverletzt. Zur Fahrzeugbergung wurde die FF Grafenwörth angefordert. Kein Problem für die geübten Mannschaften von Rüstlösch- und Kranfahrzeug. Auch die Rettungsgasse durch den Morgenstau auf der S5 funktionierte tadellos - hierfür ein großes Lob der Einsatzkräfte für die Disziplin der Autolenker!

Text: Manfred Ploiner, V; www.ff-grafenwoerth.com

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang