Autobusbergung von Großweikersdorf in Richtung Ruppersthal

Am 26. März um 19:10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Autobusbergung von Großweikersdorf in Richtung Ruppersthal" alarmiert.

Kaum war die FF Großweikersdorf von einer PKW Bergung ins Feuerwehrhaus eingerückt, als schon der nächste Einsatz alarmiert wurde. Ein Autobus kam bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Rutschen und von der Fahrbahn ab. Der Bus geriet mit dem Hinterrädern in einen Graben, wodurch das rechte Vorderrad den Boden kontakt verlor und das Fahrzeug umzukippen drohte. Fahrgäste befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine mehr im Bus. Da es dem Busfahrer nicht möglich war das Fahrzeug aus seiner misslichen Lage zu befreien, rief er den Feuerwehrnotruf 122.
Dieser alarmierte die örtlich zuständige Feuerwehr Großweikersdorf, welche im weiteren Verlauf die FF Ruppersthal zur Unterstützung anforderte. Mittels Seilwinden vom Rüst- und Rüstlöschfahrzeug wurde der Bus gegen weiteres Abrutschen gesichert. Nachdem der Streudienst die Fahrbahn mit Streusalz aufgetaut hatte, konnte der Bus auf die Fahrbahn gezogen und gesichert abgestellt werden. 

Im Einsatz stand für ca. 2,5 Stunden:
- die Feuerwehr Großweikersdorf mit 18 Mitgliedern und 4 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Rüst-, Kran- und Mannschaftstransportfahrzeug).
- die Feuerwehr Ruppersthal mit 13 Mitgliedern und 2 Fahrzeugen
(Kommando- und Löschfahrzeug).

Foto&Text: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang