PKW in „Schräglage“ in Gösing am Wagram

Schnee und Eis bereiten auch der Feuerwehr Grafenwörth zu Ostern noch Kopfzerbrechen - am Vormittag des 29.03.2013 (Karfreitag) geriet ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug ins Rutschen und blieb in gefährlicher Schräglage auf der Böschung hängen.

Der Lenker konnte sein Fahrzeug zwar unverletzt verlassen, zur Bergung musste aber die FF Gösing/Wagram angefordert werden. Als Sofortmaßnahme gegen ein weiteres Abrutschen des PKW wurde dieser von der FF Gösing mittels Traktor und Kette gesichert, zur schonenden Bergung des PKW wurde anschließend das Kranfahrzeug der FF Grafenwörth angefordert. 
Bereits die Anfahrt gestaltete sich schwierig, da das Kranfahrzeug kurzfristig keinen Grip mehr am eisigen Untergrund hatte und daher vom Rüstlöschfahrzeug "abgeschleppt" werden musste. Vor Ort dann das nächste Problem: Da sich der PKW tief in den Untergrund eingegraben hatte, konnten die Radklammern des Krans nicht angelegt werden. In mühsamer Kleinarbeit wurden die Räder ausgegraben und div. Gestrüppe entfernt. Letzten Endes gelang jedoch die Bergung des Fahrzeuges ohne weitere Beschädigungen und die Feuerwehrleute aus Gösing und Grafenwörth konnten wieder einrücken.

Text&Foto: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang