Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen Niederrußbach und TiefenthalAm 12. April 2013 um 15:08 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Stockerau mittels Sirene, Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen Niederrußbach und Tiefenthal" alarmiert.

Ein Fahrzeuglenker hatte auf der L1140 zwischen Tiefenthal und Niederrußbach die Herrschaft über einen Renault Espace verloren, wobei er von der Fahrbahn abkam, sich mehrmals überschlug und nach ca. 60 Metern in einem Feld zum Liegen kam. Auf Grund des Notrufes bei der BAZ Stockerau wurde ein T2 für die Feuererwehren Niederrußbach, Großweikersdorf und Seitzerdorf-Wolfpassing alarmiert. Beim Eintreffen der FF Großweikersdorf war die FF Niederrußbach bereits an der Einsatzstelle und der Fahrzeuglenker hatte sich selbst aus dem Fahrzeug befreit. Da eine Befreiung aus dem Fahrzeug nicht mehr notwendig war konnte die FF Seitzersdorf-Wolfpassing die sich auf der Anfahrt befand abberufen werden. Weiters konnte der Rettungshubschrauber rückbeordert werden. Der Verunfallte wurde vom Roten Kreuz Großweikersdorf erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus abtransportiert. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Fahrzeug mittels Kran von der FF Niederrußbach geborgen.

Im Einsatz standen für ca. eine 3/4 Stunde:
- die Feuerwehr Großweikersdorf mit 14 Mitgliedern und 4 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport-, Lösch- und Kranfahrzeug mit Apschleppachse).
- die Feuerwehr Niederrußbach.
- das Rote Kreuz Großweikersdorf.
- die Polizei
- die Straßenmeisterei

Foto&Text: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang