Aufwändiger Verkehrsunfall auf der S5 bei Grafenwörth

Der Nachmittag des 18.08.2013: Die Feuerwehr Grafenwörth wird zu einem Verkehrsunfall auf der S5 gerufen. Ein Standardszenario, welches durchaus öfter vorkommt, doch dieser Unfall sollte die Feuerwehr länger als geplant beschäftigen.

Die Ausgangslage: Ein PKW-Lenker, welcher einen Anhänger mit einem Stromerzeuger zieht, kommt von der Fahrspur ab, touchiert die Mittelleitschiene und überschlägt sich. Bei dem Unfall wird das Stromaggregat schwer beschädigt, Trümmer kommen auf allen vier Spuren der S5 zum liegen, dutzende Liter Treibstoff treten aus.
Der Lenker wird verletzt in Krankenhaus verbracht, die eigentliche Arbeit steht den Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und ASFINAG aber noch bevor: Neben der Fahrzeugbergung muss von der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth die etwa 100m lange, massive Ölspur gebunden werden. Mittels Lastfahrzeug werden große Mengen Ölbindemittel an die Unfallstelle transportiert, zur Unterstützung wird die Feuerwehr Feuersbrunn mit einem Vorrat an Bindemittel angefordert.
Währenddessen richtet die Polizei eine Totalsperre der S5 bei Grafenwörth ein und leitet den Verkehr lokal um. Über drei Stunden lang sind die Feuerwehrkräfte in der Nachmittagshitze mit der Reinigung der Straße beschäftigt bevor wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden kann.

Text&Foto: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang