Spielende Kinder finden 8 cm Wurfgranate aus dem 2. WeltkriegSpielende Kinder sind am Mittwoch, dem 21. August 2013 kurz vor 19.00 Uhr auf einem ausgehobenen Erdhaufen mitten im Siedlungsgebiet über ein vermeintliches Holzstück gefallen. Bei genauerer Nachschau des Onkels der Kinder stellte sich dieses Holzstück jedoch als eine scharfe, nicht abgeschossene 8 cm Wurfgranate aus dem 2. Weltkrieg heraus.

Ein zufällig anwesendes Mitglied der Feuerwehr Utzenlaa wählte unverzüglich den Polizeinotruf und alarmierte weitere Feuerwehrkameraden, um die Fundstelle abzusichern.
Wenige Minuten nach dem Notruf traf auch schon eine Streife der PI Kirchberg am Wagram ein. Diese verständigte danach den Entminungsdienst des Österreichischen Bundesheeres, welche die Granate vor Ort untersuchten und in einer gepanzerten Kiste verbrachten.

Um ca. 21.00 Uhr konnte die Absperrung wieder aufgehoben werden.

Eingesetze Kräfte:
Feuerwehr Utzenlaa mit VF, 7 Mitglieder
Polizei Kirchberg am Wagram mit 1 Fahrzeug, 2 Beamte
Entminungsdienst des Österreichischen Bundesheeres mit 1 Fahrzeug, 2 Beamte

Text&Foto: Reinhard Eiböck, V; www.ffutzenlaa.com

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang