Grafenwörther Schottergrube entwickelt sich zum Unfallhotspot

In den vergangenen Jahren mauserte sich die LH113 zwischen Grafenwörth und Wagram im Bereich der Schottergrube zum "Unfallhotspot". So wurde der Straßenabschnitt auch am 30.08.2013 wieder einem Lenker zum Verhängnis.

Aus unbekannten Gründen kam der Lenker eines PKW samt schwerem Anhänger von der Fahrbahn ab und rutschte in die Böschung der Kiesgrube. Sowohl Anhänger als auch Zugfahrzeug überschlugen sich dabei. Wie durch ein Wunder stürzte des Gespann auch bei diesem Unfall nicht ins Wasserbecken der Kiesgrube.
Die Feuerwehr Grafenwörth richtete Fahrzeug und Anhänger mittels Kran wieder auf und verbrachte die Wracks zu einer gesicherten Abstellfläche in Wagram. Die LH113 war für die Dauer der Arbeiten gesperrt.

Text&Foto: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang