Verkehrsunfall zwischen Niederrußbach und Seitzersdorf-Wolfpassing

Am 21. Februar 2014 um 06:04 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Stockerau mittels Sirene, Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Technischer Einsatz – Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person, zwischen Niederrußbach und Seitzersdorf-Wolfpassing" alarmiert.

Aus unbekannter Ursache kam auf der LB4 in Fahrtrichtung Wien, zwischen Niederrußbach und Seitzersdorf-Wolfpassing, eine Fahrzeuglenkerin mit ihrem PKW von der Fahrbahn ab, überschlug sich in einem angrenzenden Feld und kam schlussendlich in diesem seitlich zum Stillstand.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der FF Großweikersdorf konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass die PKW-Lenkerin nicht im Fahrzeug eingeklemmt ist, und bereits vom Roten Kreuz Großweikersdorf erstversorgt wird. Auch die Einsatzkräfte der FF Niederrußbach und die Polizei waren bereits eingetroffen. Die ebenfalls alarmierte FF Seitzersdorf-Wolfpassing konnte noch vor deren Eintreffen abbeordert werden.
Vor Ort wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Rettungshubschrauber eingewiesen. Da die Bergung des Unfallwracks die FF Niederrußbach durchführte, wurde die FF Großweikersdorf nicht mehr benötigt und konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken

Im Einsatz standen für ca. 1 Stunde:
die FF Großweikersdorf mit 20 Mitgliedern, 4 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Lösch-, Kran-, und Mannschaftstransportfahrzeug) sowie der Abschleppachse
die FF Niederrußbach mit 3 Fahrzeugen (Rüst-, Kleinrüst-, und Mannschaftstransportfahrzeug)
die FF Seitzersdorf-Wolfpassing
das Rote Kreuz Großweikersdorf
der Rettungshubschrauber Christophorus 9
die Polizei
die Straßenmeisterei

Foto&Text: Julian Würger, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang