Bergung einer Weinlesemaschine in den Gösinger WeinbergenAm Abend des 08.10.2014 wurde die Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth zur Unterstützung der Feuerwehren Gösing am Wagram und Stettenhof in die Gösinger Weinberge gerufen. Dort war eine ca. vier Tonnen schwere Lesemaschine nach einem technischen Gebrechen auf einem Feldweg umgestürzt, nur mit einigem Glück blieb das Zugfahrzeug stehen und der Lenker blieb unverletzt.

Gut gerüstet mit Gerätschaften für schwere Bergungen machten sich die Grafenwörther Feuerwehrleute nur Minuten nach der Alarmierung auf den Weg nach Gösing. Vor Ort hatten die Feuerwehren Gösing und Stettenhof bereits eine großräumige Sperrung der Einsatzstelle veranlasst und eine Beleuchtung aufgebaut.
In seinem wahrscheinlich letzten Einsatz vor der Außerdienststellung konnte das altehrwürdige Grafenwörther Kranfahrzeug noch einmal zeigen "was es drauf hat". Mittels Kran wurde zunächst die Lesemaschine leicht angehoben, sodass durch den Besitzer die defekte Radaufhängung vor Ort getauscht werden konnte. Anderenfalls hätte die Maschine nach deren Aufrichtung nicht abtransportiert werden können. Zusätzlich musste die beschädigte Anhängevorrichtung parallel dazu in einer nahen Werkstätte notdürftig repariert werden um den Abtransport des Geräts zu ermöglichen.
Nach Tausch der beiden defekten Teile an der Einsatzstelle wurde die schwere Lesemaschine mittels Ladekran vorsichtig aufgerichtet und sicher wieder auf die Räder gestellt. Knapp 3 Stunden nach Einsatzbeginn waren die Grafenwörther Feuerwehrleute dann wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang