Kleinbus mit drei Insassen rutschte auf der S5 in den StraßengrabenNur kurz nach dem letzten Einsatz wurde die Feuerwehr Utzenlaa am Montag, dem 9. Februar um 15.41 Uhr von der Landeswarnzentrale Nö zu einer Fahrzeugbergung auf der S5 zwischen Königsbrunn und Tulln alarmiert.

Drei Mitarbeiter einer Serviceleistungsfirma kamen mit ihrem Firmenbus auf der winterlichen Fahrbahn ins Schleudern und touchierten dabei die Betonmittelleitschiene. Danach rutschte der Kleinbus über alle Spuren mit dem Heck voran in den Straßengraben. Die Insassen blieben dabei zum Glück unverletzt.
Nach zusätzlicher Absicherung der Unfallstelle durch das ASFINAG-Einsatzfahrzeug und Sperre der 1. Fahrspur konnte der fahruntüchtige Bus rasch mittels Kranfahrzeug wieder auf die Fahrbahn gezogen und bis zur nächsten Abfahrt geschleppt werden.
Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.
Eingesetze Kräfte:
Feuerwehr Utzenlaa mit KLF-S, KF, 11 Mitglieder
Streckendienst der ASFINAG mit 1 Fahrzeug

Text&Foto: Reinhard Eiböck, V; www.ffutzenlaa.com

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang