Menschenrettung nach PKW-Überschlag auf der S5 bei Fels/WagramSzenen wie aus einem Actionfilm spielten sich in der Morgendämmerung des 28.02.2015 auf S5 Höhe Fels/Wagram ab: Ein PKW einer polnischen Familie kam von der Fahrbahn, schlitterte über die Leitschiene der Abfahrt Fels, überschlug sich in der Wiese, schlitterte weiter auf die Auffahrt Fels und landete dort schwerst beschädigt am Dach. Die Feuerwehren Grafenwörth und Jettsdorf wurden daher zur Menschenrettung alarmiert.

Bei Eintreffen der Grafenwörther Einsatzmannschaft war es dem Personal des Roten Kreuzes bereits gelungen den noch im Fahrzeug befindlichen Verletzten aus diesem zu befreien, ein zweiter Verletzter befand sich bereits außerhalb des Wracks. Gemeinsam mit der Autobahnpolizei und der FF Jettsdorf wurde daher zunächst die Unfallstelle gesichert und eine Fahrspur für den anrückenden Notarzt geräumt.
Die Feuerwehr half dem Rettungsdienst bei der Versorgung und Verladung der Verletzten, während die Polizei die Unfallerhebungen durchführte. Anschließend wurde der PKW mittels Kran des Wechselladefahrzeuges gewendet und die Batterie abgeklemmt. Ebenfalls mit dem Kran des WLF wurde das Wrack dann verladen und gesichert in Grafenwörth abgestellt.
In Zusammenarbeit mit der ASFINAG-Autobahnmeisterei säuberte die Feuerwehr dann noch die Unfallstelle von Wrackteilen und band ausgetretene Betriebsmittel. Zum Abschluss des vierten Unfalleinsatzes auf der S5 binnen kurzer Zeit gab es auch diesmal wieder ein Frühstück im Feuerwehrhaus, vorbereitet von Gerlinde Steinkellner - dafür ein Dankeschön!

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang