Verkehrsunfall auf der LH45 bei GrafenwörthDer "Unfallhotspot" LH45 (Grafenwörth-Grafenegg) schlug am frühen Nachmittag des 08.03.2015 wieder einmal zu: Aus ungeklärter Ursache stießen zwei PKW im Bereich der Kreuzung Jettsdorf-Badeteichsiedlung zusammen und landeten im Straßengraben, wo auch ein Fahnenmast beschädigt wurde.

Die unverletzten Unfallbeteiligten verständigten daraufhin die Polizei, welche die FF Grafenwörth zur Fahrzeugbergung anforderte. Wenige Minuten später war eine Einsatzmannschaft mit dem Rüstlösch-, dem Wechsellade- und dem Versorgungsfahrzeug an der Einsatzstelle eingetroffen.
Für die Bergearbeiten musste die LH45 volllständig gesperrt werden. Mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges wurden dann die beiden Unfall-PKW wieder zurück auf die Straße gezogen. Einer der beiden PKW-Lenker konnte nach einem Reifenwechsel durch die Feuerwehr die Fahrt zu seinem nahen Wohnhaus fortsetzen, der zweite PKW wurde von einem privaten Bergeunternehmen mit Unterstützung der Feuerwehrleute verladen und abtransportiert.
Abschließend wurde noch die Unfallstelle mittels Hochdruckschnellangriffseinrichtung gereinigt, nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Kameraden dann wieder Einsatzbereitschaft melden.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang