Verunfallte Person hinter Türe in Kirchberg

Die Notlage eines alleinstehenden Mannes erkannte ein Verwandter, der diesen vermisst hatte, und bei seinem Haus Nachschau halten wollte. Dabei konnte er erkennen, dass dieser augenscheinlich regungslos hinter der verglasten Eingangstüre liegt. Unverzüglich rief der Herr über Notruf die Rettungsleitstelle, die wiederum die Feuerwehr zur „Türöffnung" alarmieren ließ.

 

Um 17:28 Uhr wurden die Feuerwehren aus Kirchberg am Wagram und Engelmannsbrunn in Bewegung gesetzt. Einige der ersteintreffenden Kameraden aus Engelmannsbrunnn kletterten über das offene Fenster in die Wohnung und begannen mit der Erstversorgung des Verunfallten. Von innen konnte die Eingangstüre in Folge aufgesperrt werden, sodass die einige Minuten später eintreffende Besatzung des RTW Ziersdorf die Betreuung übernehmen konnten. Der Patient wurde schließlich vom Notarzt des NAW Krems stabilisiert und ins Krankenhaus gebracht. Die insgesamt 23 Kameraden gingen den Rot Kreuz-Kräften bei ihrer Arbeit zur Hand.
Tragischerweise erreichte die Feuerwehr am nächsten Tag die Nachricht, dass der Mann im Krankenhaus verstorben ist. Die Kameraden möchten ihr herzliches Beileid zum Ausdruck bringen!

Link

Feuerwehr Engelmannsbrunn
Feuerwehr Kirchberg am Wagram

Foto: Jürgen Pistracher & Text: Stefan Nimmervoll, FF Kirchberg am Wagram

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang