Feuerwehr Grafenwörth 3x im SturmeinsatzGerade einmal 10 Minuten dauerte die heftige Sturmböe am Nachmittag des 02.04.2015, begleitet von Regen und Hagel, dennoch waren in Grafenwörth zahlreiche Schäden zu verzeichnen. Bei zwei Ereignissen wurde außerdem die Feuerwehr Grafenwörth zu Hilfe gerufen.

Der erste Einsatzort lag im Ortskern von Grafenwörth. Dort war in einem schwer zugänglichen Hinterhof ein großer Waldbaum gebrochen und auf ein dort parkendes Fahrzeug gestürzt. Die Mannschaften des Rüstlösch- und Versorgungsfahrzeuges schnitten den PKW mittels zweier Motorkettensägen frei und entfernten den umgestürzten Baum soweit, dass dieser keine Gefahr mehr darstellt.
Parallel dazu war in der Seebarner Straße das Dach eines landwirtschaftlichen Gebäudes zum Teil abgedeckt worden. Die Mannschaft des Wechselladefahrzeuges ging dem Besitzer beim Wiedereindecken des Dachs mit dem Krankorb zur Hand. Zum dritten Einsatz wurde die Mannschaft des WLF bei der Rückfahrt ins Feuerwehrhaus gerufen: Am Rauchfang des Gemeindeamts hatten sich Teile gelöst, die abzustürzen drohten. Mittels Krankorb wurden diese entfernt.
Zurück im Feuerwehrhaus mussten anschließend noch die Kettensägen gereinigt und wieder einsatztauglich gemacht werden. Auch der eine oder andere Holzspan musste aus der Einsatzbekleidung gefischt werden. Nach knapp 2 Stunden Einsatz war die Feuerwehr Grafenwörth dann wieder eingerückt.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang