Nächtlicher Verkehrsunfall auf der S5

Kurz nach Mitternacht wurden die Kameraden der FF Kirchberg/Wagram zu einem Verkehrsunfall auf der S5 Richtung Krems gerufen. Ein PKW-Lenker hatte aus unbekannter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und war mit der Betonleitwand zusammengestoßen. Das Fahrzeug wurde dabei schwer beschädigt. Zur Unterstützung forderte der Einsatzleiter der FF Kirchberg die Kameraden aus Grafenwörth an.

Die Grafenwörther Einsatzmannschaft rückte mit dem Rüstlösch- und Wechselladefahrzeug zum Einsatzort aus, weitere Kameraden warteten im Feuerwehrhaus ab, ob noch weitere Unterstützung an der Einsatzstelle benötigt wird. Vor Ort hatte die FF Kirchberg bereits gemeinsam mit der Autobahnpolizei die Unfallstelle auf der Überholspur zwischen Kirchberg/Wagram und Fels/Wagram abgesichert und alles für die Fahrzeugbergung vorbereitet.
Das Rüstlöschfahrzeug aus Grafenwörth baute zusätzlich eine Beleuchtung für die Einsatzstelle auf und erweiterte die Absicherung für das Wechselladefahrzeug. Mit Hilfe des Krans und des hydraulischen Bergekreuzes wurde der PKW dann (in bereits gewohnter Routine) verladen, bei der nächsten Ausfahrt abgestellt und dem Besitzer übergeben.
Kurz vor 02:00 Uhr konnten alle eingesetzten Kräfte dann wieder einrücken und Einsatzbereitschaft melden.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang