LKW steckt auf Leitschiene fest, S5 bei Grafenwörth

Zum bislang kuriosesten Einsatz des Jahres wurde die Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth am frühen Nachmittag des 26.05.2015 auf die S5 Richtung Krems gerufen: Bei einem missglückten Wendemanöver war ein LKW auf der Betonleitschiene des Fahrbahnteilers stecken geblieben und versperrte so die Richtungsfahrbahn Wien.

Zum Glück war bei dem Wendemanöver niemand zu Schaden gekommen, die Betonleitwände steckten jedoch unter dem LKW-Auflieger fest und das Fahrzeug kam keinen Zentimeter mehr vor oder zurück. Von der Feuerwehr wurde daher zunächst mit Unterstützung der Autobahnpolizei die Einsatzstelle abgesichert und eine Aufstellfläche für das Wechselladefahrzeug gesperrt.
Mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges und zwei Stahlnägeln einer Freilandverankerung konnten die Betonleitwände dann von der Feuerwehr zerlegt und einzeln weggehoben werden, so dass der LKW seine Fahrt fortsetzen konnte. Gemeinsam mit der ASFINAG-Autobahnmeisterei wurden die Leitelemente anschließend soweit möglich wieder richtig "zusammengebaut". Eine vollständige Sanierung durch die ASFINAG erfolgte später am Tag.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang