Großeinsatz nach PKW-Überschlag bei Grafenwörth

Aus noch ungeklärter Ursache verlor eine Lenkerin aus dem Bezirk Krems am Nachmittag des 17.08.2015 auf der LH113 Höhe Schottergrube die Herrschaft über ihr Fahrzeug und überschlug sich in Folge in den Straßengraben. Aufgrund der unklaren Ortsangabe im Notruf wurden zunächst die Feuerwehren Etsdorf, Engabrunn und Hadersdorf zur Menschenrettung bei Engabrunn alarmiert.

Als die Kameraden aus dem Bezirk Krems die Unfallstelle am angegebenen Ort nicht finden konnten, teilten sich die Einsatzkräfte auf und suchten in allen Richtungen nach der Unfallstelle. Zwischenzeitlich gingen am Feuerwehrnotruf weitere Meldungen über einen PKW in Graben zwischen Grafenwörth und Wagram/Wagram ein, woraufhin die Feuerwehr Grafenwörth zur Fahrzeugbergung alarmiert wurde.

Nachdem auch die Grafenwörther Alarmmeldung eine falsche Adresse enthielt und die Kameraden bereits beim Ausrücken die suchenden Feuerwehren aus dem Bezirk Krems beobachtet hatten kam rasch der Verdacht auf, dass die Unfallstelle wohl doch nicht in Engabrunn liegt. Auch die Grafenwörther Feuerwehrleute teilten sich daraufhin mit dem Rüstlösch- und dem Wechselladefahrzeug zur Suche auf. Fündig wurden dann die Feuerwehrleute der FF Etsdorf an der LH113 auf Höhe der Grafenwörther Schottergrube, nur kurze Zeit später traf das Grafenwörther Wechselladefahrzeug am Einsatzort ein.
Gemeinsam mit den Etsdorfer Kameraden entfernten die Grafenwörther zunächst einiges Buschwerk mittels Motorsäge, bevor der Unfall-PKW wieder auf die Räder gestellt werden konnte. Das Unfallopfer hatte zum Glück nur leichte Verletzungen davongetragen. Mit Unterstützung des Grafenwörther Rüstlöschfahrzeuges und des Krans des Wechselladefahrzeuges war die Fahrzeugbergung dann nur noch eine reine Routinearbeit. Die Feuerwehren aus Engabrunn und Hadersdorf konnten den Einsatz abbrechen.
Wieder einmal großartig funktioniert hat die Zusammenarbeit über die Gemeinde- und Bezirksgrenzen hinaus. Gerade in den letzten Jahren war diese bereits schon mehrfach gefragt.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang