Feuerwehr Grafenwörth führt Hilfstransport nach Traiskirchen durch

"Traiskirchen" - der Name des hübsches Städtchens südlich von Wien ist mittlerweile jedem Österreicher bekannt als Synonym für das dortige Erstaufnahmezentrum für Flüchtlinge, die Bilder vom überfüllten Lager und der Zeltstadt gingen quer durch alle Medien. Nachdem in nächster Zeit jedoch noch mehr hilfsbedürftige Menschen im Zentrum erwartet werden, errichtet das Rote Kreuz eine Erweiterung der Zeltstadt. Logistische Hilfe dafür kam am 04.09.2015 vom NÖ Landesfeuerwehrverband, mit dabei auch die Feuerwehr Grafenwörth.

Auf Anforderung des Bundesministeriums für Inneres entsandte der NÖ Landesfeuerwehrverband am Nachmittag des 04.09. drei Wechselladefahrzeuge zur Unterstützung des Roten Kreuzes. Während die Feuerwehren Amstetten und Waidhofen/Ybbs Hilfsgüter aus Oberösterreich abholten, wurde das WLFA-K der Feuerwehr Grafenwörth in den 3. Wiener Gemeindebezirk zum Katastrophenlager des RK entsandt. Dort wurden mit Hilfe von RK-Mitarbeitern Zelte, Ausrüstung und Hygieneartikel in das Grafenwörther Fahrzeug verfrachtet.
Die weitere Reise führte zum Sportplatz der Polizeiakademie Traiskirchen - direkt angrenzend an das Erstaufnahmezentrum. Mit der Unterstützung zahlreicher - sehr motivierter - Polizeischüler wurde das WLF abgeladen und die angehenden Polizisten begannen sogleich noch in der Nacht mit dem Aufbau der Behelfsquartiere. Gegen 23:30 Uhr waren die drei Grafenwörther dann wieder mit dem Wechselladefahrzeug zurück in Grafenwörth.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang