Zwei Verkehrsunfälle binnen 24 Stunden in Grafenwörth

Gleich 2x waren die Grafenwörther Feuerwehrleute binnen 24 Stunden bei Verkehrsunfällen gefordert. Am Abend des 21.01.2016 verunfallte ein PKW in der Grafenwörther Haltergasse und am frühen Nachmittag des 22.01. kam es zu einem Unfall an der S5 Richtung Krems kurz nach Grafenwörth.

In der Eiseskälte der Nacht des 21.01. krachte eine Lenkerin aus dem Bezirk Tulln in der Haltergasse mit ihrem PKW gegen ein Baum und wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte der Rettungsdienst die Arbeit bereits beendet und so blieb für die Feuerwehr nur den PKW gesichert auf einem nahen Parkplatz abzustellen und die Unfallstelle von ausfließenden Betriebsmitteln zu reinigen.

Am 22.01. war ein PKW-Lenker aus Wien an der S5 Richtung Krems kurz nach Grafenwörth von der Fahrbahn abgeraten und rutschte in den Straßengraben. Der PKW vergrub sich dabei mit der Seite so fest im Boden, dass das Vorderrad kaum noch herausragte. Vor Ort sicherte die Feuerwehr Grafenwörth gemeinsam mit der Autobahnpolizei und der ASFINAG die Unfallstelle ab. Der Lenker selbst war zum Glück nahezu unverletzt geblieben. Mittels Kran des Wechselladefahrzeuges und hydraulischem Hebekreuz wurde das Fahrzeug rasch geborgen und anschließend zu einer Markenwerkstätte in Krems überstellt.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V;  FF Grafenwörth

 

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang