Bergung eines RadladersAm 31. März 2016 um 10:32 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf mittels Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext „Technischer Einsatz für die Feuerwehr Großweikersdorf – Fahrzeugbergung, Schottergrube“ alarmiert.

Aus unbekannter Ursache geriet der Fahrer eines 22-Tonnen-Radladers mit seinem Fahrzeug von einem Feldweg ab, und drohte einen Hang hinab zu rutschen. Um das schwere Baufahrzeug wieder auf sicheren Boden zu befördern, wurde die FF Großweikersdorf zu Hilfe gerufen.
Mit den beiden Seilwinden des Rüstlösch- und des Rüstfahrzeuges wurde der Radlader gegen weiteres Abrutschen gesichert, und wieder auf festen Untergrund gezogen. Dies wurde durch das unwegsame Gelände der Schottergrube erschwert. Anschließend konnte das Baufahrzeug unbeschädigt seine Arbeit fortsetzen. Nach dem Einrücken im Feuerwehrhaus wurden die Gerätschaften gereinigt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Im Einsatz stand für ca. 2 Stunden
die FF Großweikersdorf mit 9 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Rüst-, und Wechselladefahrzeug)

Foto&Text: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang