NotlageAm Vormittag des 28.12.2009 wurde die Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth mit dem Alarmstichwort „Person in Notlage“ in die Seebarner Straße gerufen. Ein nicht mehr gehfähiger Mann war mit seinem Rollstuhl derart unglücklich zu Sturz gekommen, dass er sich aus seiner Lage nicht mehr befreien konnte. In Panik riefen Angehörige die Polizei, welche wiederum die FF Grafenwörth verständigen ließ.

Unverzüglich rückten das Rüstlösch- und das Kommandofahrzeug mit dem Türöffnungssatz zum Einsatzort aus. Vor Ort kümmerte sich ein Beamter der Polizei Grafenwörth bereits um die verunfallte Person. Mit vereinter Muskelkraft wurde der zu Sturz gekommene Mann, welcher sich Gott sei Dank dabei nicht ernsthaft verletzt hatte, wieder aufgerichtet. Das „schwere Gerät“, das die Feuerwehr mitgebracht hatte musste zum Glück diesmal nicht eingesetzt werden.

Eingesetzt:
FF Grafenwörth: RLFA2000, KDOF, 10 Feuerwehrmitglieder
Polizei Grafenwörth: 1 Fahrzeug, 1 Beamter

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth




Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang