Technischer EinsatzAm 9. April 2010 um 22:31 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Grossweikersdorf von Florian Niederösterreich mit folgendem Einsatztext „Technischer Einsatz, Verkehrsunfall B4 Kilometer 18,1, PKW gegen LKW Näheres nicht bekannt“ zum Einsatz mittels Pager und SMS alarmiert.

Da sich einige Kameraden nach dem Bezirksfeuerwehrtag noch im Feuerwehrhaus befanden, konnte innerhalb kürzester Zeit mit dem RLFA-2000 zum Einsatz ausgerückt werden.
Beim Eintreffen an der Unfallstelle stellte sich die Lage schlimmer dar als vermutet wurde.Aufgrund der Schwere des Unfalls wurde unverzüglich die Feuerwehr Grosswetzdorf nachalarmiert.
Ein Sattelzug fuhr von einem Begleitweg auf die B4 auf und übersah dabei vermutlich einen sich nähernden PKW. Der PKW fuhr fast ungebremst seitlich in den Sattelaufleger des LKW. Dabei wurde der PKW Lenker in seinem Fahrzeug schwerstens eingeklemmt.
Gemeinsam mit den weiteren eintreffenden Einsatzkräften wurde der Sattelaufleger mittels Südbahnwinde und hydraulischem Stempel angehoben und der PKW hervorgezogen. Anschließend erfolgte unter Zuhilfenahme von zwei Spreitzer, zwei Scheren und einem hydraulischen Stempel die Rettung des lebensgefährlich verletzten PKW Lenkers.
Durch die gute Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren und dem Roten Kreuz konnte die verletzte Person nach ca. 20 Minuten  aus dem Fahrzeug befreit werden. Diese wurde dann dem mittlerweile eingetroffenen Notarztteam zur weiteren Versorgung übergeben.Nach der Stabilisierung wurde der lebensgefährlich verletzte Lenker transportfähig gemacht und in das LKH Horn überstellt.
Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der total zerstörte PKW mittels Kranfahrzeug geborgen und gesichert abgestellt. Der LKW konnte selbständig auf den Begleitweg zurückfahren.Anschließend konnte die Unfallstelle gereinigt und die Sperre der B4 aufgehoben werden.
Im Einsatz standen für ca. 2 1/2 Stunden die Feuerwehr Grossweikersdorf mit 18 Mann und 5 Fahrzeugen (Mannschaftstransportfahrzeug, Rüstlöschfahrzeug, Rüstfahrzeug, Kranfahrzeug, Löschfahrzeug), die Feuerwehr Grosswetzdorf mit 10 Mann und 2 Fahrzeugen (KRF-B, KLF), das Rote Kreuz Großweikersdorf mit 2 Fahrzeugen, der Notarztwagen Hollabrunn und die Polizei mit 3 Fahrzeugen.

Text & Foto: Rupert Binder, FF Grossweikersdorf, www.ff-grossweikersdorf.at

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang