Technischer EinsatzAm 30.06.2010 um 23:05 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mit dem Alarmtext "Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der L27 Richtung Hollabrunn im Bereich Oberthern" mittels Sirene, Personenrufempfänger und SMS alarmiert.

Aus unbekannter Ursache kam eine PKW-Lenkerin auf der L27 zwischen Großweikersdorf und Unterthern von der regennassen Fahrbahn ab, geriet in ein angrenzendes Feld und kam schließlich auf der Böschung der Fahrbahn zum Stillstand. Durch die ungenauen Angaben zur Unfallstelle, wurden zeitgleich die Feuerwehren Hollabrunn, Thern und Großwetzdorf mit alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehrkameraden an der Unglücksstelle war das Rote Kreuz Großweikersdorf bereits vor Ort und betreute die Person im Fahrzeug. Es stellte sich heraus, dass die Fahrerin nicht im Fahrzeug eingeklemmt war, sondern sich aufgrund ihrer starken Schmerzen nicht selbst befreien konnte. Nach dem Eintreffen des Notarztteams aus Hollabrunn wurde die verunglückte Person von den Einsatzkräften aus ihrem Fahrzeug gerettet und vom Notarztwagen Hollabrunn ins Unfallkrankenhaus Horn gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf nahm nach Rücksprache mit den anderen Feuerwehren die Bergung des PKW vor.

Im Einsatz standen für ca. 1 Stunde die Feuerwehr Großweikersdorf mit 16 Mann und 4 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Rüst-, Kran-, und Mannschaftstransportfahrzeug), sowie die Feuerwehren Hollabrunn, Thern, Großwetzdorf, das Rote Kreuz Großweikersdorf und der Notarzt Hollabrunn.

Text & Foto: Marco Neymayer, FF Grossweikersdorf, www.ff-grossweikersdorf.at

In der Hoffnung, wieder einige Jungflorians für die Feuerwehrjugend gewinnen zu können, präsentierten wir zunächst einen kurzen Film des Landesfeuerwehrverbandes, der die Jugendarbeit der Feuerwehr zeigte. Weiters sprach Kommandant HBI Josef Schragner einige Worte zur Feuerwehrjugend Großweikersdorf. Dann ging es auch für die Schüler zur Sache:
Sie wurden mit dem Korb des Kranfahrzeug 22 Meter in die Höhe gehoben.
Kurz darauf hatten sie die Möglichkeit, mit der Hochdruckeinrichtung des RLFA 2000 Löschübungen durchzuführen. Schlussendlich wurde noch eine Menschenrettung aus Höhen und Tiefen mit der Korbtrage vorgezeigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf bedankt sich bei der Leitung der Volksschule Großweikersdorf für die zur Verfügung gestellte Zeit!

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang