Hochwassereinsatz 07-08. August 2010 FF-GroßweikersdorfAm 7. August 2010 um 09:10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich zu vorbeugenden Hochwasserschutzmaßnahmen alarmiert.

Wegen der starken Regenfälle in der Nacht kam es zu rasch ansteigenden Pegelständen der Schmida. Damit das Wasser von der hochwasserführenden Schmida nicht in den Ortskanal eindrang, wurden die Rückhaltebecken mit Spundwänden gesichert und die Pegelstände alle 30 Min. kontrolliert. Gegen Mittag war dann das Grundwasser entlang der Schmida soweit angestiegen, dass es in mehrere Keller drückte. Mit Schmutzwasserpumpen und Nasssauger wurde begonnen, die Keller vom Wasser zu befreien. Da der Wasserzufluss in manchen Kellern nicht gestoppt werden konnte mussten Mitglieder mit Schmutzwasserpumpen über Nacht vor Ort bleiben. In Kl.Wiesendorf musste eine Holzbrücke auf Höhe des Sportplatzes gesichert werden, da sie sich an einer Uferseite gelöst hatte. In den frühen Abendstunden drohte ein Überlaufbecken in Kl.Wiesendorf überzulaufen. Deshalb wurde die FF-Bierbaum mit einer Großpumpe (SPA-200) zur Unterstützung angefordert, um den Pegel konstant zu halten und das Wasser in die Schmida zu pumpen. Der Unwettereinsatz wird vermutlich noch die ganze Nacht andauern.
Im Feuerwehrhaus wurde eine Einsatzleitung eingerichtet, die auch Nachts während des Unwetters ständig besetzt ist, um möglichst rasch auf Änderungen der Wetterlage reagieren zu können.
Nummer vom Feuerwehrhaus Großweikersdorf: 02955/70222
In den frühen Morgenstunden des 8. August entdeckten die Kameraden der FF Großweikersdorf zwei Fische in einem Sickerschacht, der ausgepumpt werden musste (Im Bild unten markiert). Sogleich erfolgte die Rettung der Tiere, die anschließend in einen Schönungsteich umgesiedelt wurden.
Die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf befindet sich mi 25 Mann im Schichtbetrieb derzeit seit rund 31 Stunden durchgehend im Dauereinsatz! Derzeit ist kein Einsatzende in Sicht.

Text & Foto: Marco Neymayer, FF Grossweikersdorf, www.ff-grossweikersdorf.at

In der Hoffnung, wieder einige Jungflorians für die Feuerwehrjugend gewinnen zu können, präsentierten wir zunächst einen kurzen Film des Landesfeuerwehrverbandes, der die Jugendarbeit der Feuerwehr zeigte. Weiters sprach Kommandant HBI Josef Schragner einige Worte zur Feuerwehrjugend Großweikersdorf. Dann ging es auch für die Schüler zur Sache:
Sie wurden mit dem Korb des Kranfahrzeug 22 Meter in die Höhe gehoben.
Kurz darauf hatten sie die Möglichkeit, mit der Hochdruckeinrichtung des RLFA 2000 Löschübungen durchzuführen. Schlussendlich wurde noch eine Menschenrettung aus Höhen und Tiefen mit der Korbtrage vorgezeigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf bedankt sich bei der Leitung der Volksschule Großweikersdorf für die zur Verfügung gestellte Zeit!

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang