Fahrzeugbergung auf der schneeglatten S5Nur 3 Tage nach dem letzten Schneefall lösten auch das Schneetreiben am 01.12.2010 einen Einsatz der FF Grafenwörth auf der S5 aus. Im ungewohnt dichten Abendverkehr (durch die Sperre der A21 und die Umleitung über die S5-S33-Verbindung) verlor ein PKW-Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit der Leitschiene und dem vor ihm fahrenden LKW zusammen.

Schwer beschädigt blieb das Fahrzeug auf der einspurigen Richtungsfahrbahn Krems am Knoten Jettsdorf stehen. Die zu Hilfe geholte Autobahnpolizei veranlasste eine Alarmierung der Feuerwehr und so rückten nur wenige Augenblicke später die Feuerwehren Krems und Grafenwörth zur Fahrzeugbergung auf die S5 aus.

Bereits ca. 1km vor dem Unfallort begann es sich am Knoten Jettsdorf zu stauen. Durch die winterlichen Verhältnisse und den beengten Platz eine besondere Herausforderung für die Einsatzfahrer! Vor Ort wurde gemeinsam mit der Autobahnpolizei die Unfallstelle abgesichert und in Zusammenarbeit mit der FF Krems das Unfallfahrzeug auf einen der Wechsellader der FF Krems verladen. Nachdem keine Betriebsmittel ausgetreten waren konnte die Unfallstelle binnen kürzester Zeit wieder geräumt und für den Verkehr freigegeben werden.

Eingesetzt:
FF Grafenwörth: RLFA2000, 6 Mitglieder (KF10 und VF mit 4 Mitgliedern in Bereitschaft)
FF Krems/Donau: KRF-S, WLFA-K, 5 Mitglieder
Autobahnpolizei Krems: 1 Fahrzeug

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth





Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang