Verkehrsunfall PKW gegen Moped mit zwei Schwerverletzten in GrafenwörthDramatische Szenen spielten sich am Abend des 31.01.2011 an der Kreuzung Markt / Wagramer Straße in Grafenwörth ab: Aus noch ungeklärter Ursache stießen ein Mopedlenker und sein Beifahrer frontal mit einem PKW zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide gegen den PKW geschleudert und kamen schwer verletzt auf der Straße zu liegen. Die sofort herbeigeeilten und vorbildlich agierenden Ersthelfer sicherten die Unfallstelle ab, kümmerten sich um die Verletzten, besorgten eine Decke und alarmierten via Notruf die Einsatzkräfte.

Nur wenige Augenblicke später rücken das Rüstlösch-, das Kommando- und das Kranfahrzeug zur Einsatzstelle aus, die nur wenige hundert Meter vom FF-Haus entfernt liegt. Vor Ort sichern die Feuerwehrleute sofort die Unfallstelle noch weiter ab, besorgen für die beiden Verletzten wärmende Wolldecken und beginnen die am stärksten blutenden Wunden zu versorgen sowie mit den Verletzten zu sprechen. Außerdem wird umgehend ein Sichtschutz gegen Schaulustige aufgebaut und die Hauptzufahrt in Zusammenarbeit mit der Polizei vom sich bildenden Stau befreit um die Anfahrt der Rettungsfahrzeuge zu erleichtern.
Wenige Minuten später treffen zwei Fahrzeuge des Roten Kreuzes an der Unfallstelle ein. Mit Hilfe der Feuerwehr werden die Verletzten noch vor Ort so weit möglich stabilisiert und anschließend in die Rettungswägen verladen, die sich auf den Weg ins LKH Krems machen. Auch die schwer geschockte Lenkerin des Unfall-PKW aus dem Bezirk Krems muss betreut werden.
Abschließend blieb den Einsatzkräften der Feuerwehr nur noch übrig die Straßenkreuzung von Öl und Wrackteilen zu befreien sowie die Fahrzeugwracks abzutransportieren und auf Weisung der Polizei gesichert abzustellen. Keine leichte Aufgabe – die beiden Mopedfahrer aus Grafenwörth waren den meisten Feuerwehrleuten gut bekannt. Deswegen wurde bei der üblichen Einsatznachbesprechung im FF-Haus diesmal besonderer Wert auf die persönliche Aufarbeitung der Ereignisse gelegt.
Die Kameraden der FF Grafenwörth wünschen allen Beteiligten eine rasche und vollständige Genesung.

Eingesetzt:
RLFA2000, KDOF, KF10, 18 Feuerwehrmitglieder
Polizei Grafenwörth: 1 Fahrzeug, 2 Beamte
RK Krems: NAW, KTW, 4 Sanitäter, 1 Notarzt

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth






Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang