Einsatzübung „Brand im Grafenwörther Pflegeheim“Ein Brandereignis in einem Pflegeheim gehört zu den anspruchsvollsten Szenarien, die sich einer Feuerwehr stellen können: Ein großes, verwinkeltes Objekt, hohe Brandlasten und viele nicht gehfähige Personen erschweren ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr. Im SeneCura Sozialzentrum Grafenwörth hat mich sich darum bereits bei der Errichtung intensiv Gedanken über den Brandschutz gemacht und nichts dem Zufall überlassen. Bestandteil des Gesamtkonzepts sind aber auch regelmäßige Übungen mit den örtlichen Einsatzkräften. Eine solche Brandeinsatzübung fand am 19.10.2017 statt.

Annahme war ein Brand in einer der Stationen im 2. Obergeschoss. Mittels Theaternebel wurde eine Rauchausbreitung simuliert und die automatische Brandmeldeanlage löste innerhalb kürzester Zeit Alarm aus. Während die Elemente des vorbeugenden Brandschutzes alle ordnungsgemäß funktionierten, rückten die Feuerwehren des Unterabschnitts Grafenwörth an. Vor Ort wurde eine Einsatzleitung eingerichtet und vom Grafenwörther Rüstlöschfahrzeug umgehend ein Trupp zur Suche der vermissten Personen und Brandbekämpfung ins Gebäude gesandt. Die nachrückenden Kräfte aus Jettsdorf, Feuersbrunn und Seebarn stellten weitere Trupps zur Personensuche und Brandbekämpfung, richteten eines Bereichseinsatzleitung und Atemschutzüberwachung im 2. Obergeschoss ein und sorgten für die Belüftung des Brandobjekts.
Bereits 40 Minuten nach Übungsbeginn war diese dann auch schon wieder erfolgreich beendet. Abschließend wurden bei der Übungsnachbesprechung die aufgetretenen Probleme und taktische Alternativen aufgearbeitet. Außerdem stellte V Josef Blüml von der FF Jettsdorf die brandneue Wärmebildkamera des Unterabschnitts Grafenwörth vor, welche die Personensuche in verrauchten Gebäuden erheblich erleichtert. Außerdem wurden die Einsatzkräfte dankenswerterweise von SeneCura zu einer Jause mit Würstln und Getränken eingeladen.
Im Vorfeld der Übung fand die jährliche Brandschutzunterweisung des Pflegepersonals im Schulungsraum des Sozialzentrums statt, mit dabei auch Kommandant Friedrich Ploiner jun. mit einem Vortrag über Brandereignisse in Pflegeanstalten. Als speziellen Gast konnten wir außerdem Brandinspektor Josef Rödl von der Feuerwehr Reidling begrüßen – SeneCura errichtet in Reidling gerade ein Sozialzentrum mit ähnlichen Dimensionen wie in Grafenwörth, weshalb die Erfahrungen der Grafenwörther in diesem Bereich sehr gefragt sind.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

 

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © pistipixel.at 2017. All Rights Reserved.

Zum Seitenanfang