Wohnhausbrand statt AltbausanierungEinen sechsten Sinn bewies ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Neustift im Felde zur Mittagsstunde des 21. November 2019. Sein Bauchgefühl sagte ihm, dass er bei der Tour mit seinem LKW lieber bei seinem Wohnhaus im Dorf vorbei als über die Umfahrung fahren sollte. Er sollte recht behalten:

Silobrand in GrafenwörthKurz nach Mitternacht am 02.11.2019 wurden die Feuerwehr Grafenwörth und Jettsdorf zu einer unklaren Rauchentwicklung in einen Grafenwörther Gewerbebetrieb gerufen. Als die Feuerwehren wenige Minuten später vor Ort eintreffen wird sofort klar: Es handelt sich um einen Schwelbrand in einem sehr großen Maistrockner.

Brand eines Radladers in GrafenwörthZum Brand eines Radladers wurden die fünf Feuerwehren des Unterabschnitts Grafenwörth am Vormittag des 12.07.2019 in eine örtliche Schottergrube gerufen. Aus unbekannter Ursache hatte das Fahrzeug im Motorraum Feuer gefangen.

Küchenbrand beim Heurigen in KleinwiesendorfAm 19. Oktober 2019 um 17:35 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext „Küchenbrand beim Heurigen in Kleinwiesendorf“ alarmiert.

Feldbrand in WinklGestern, um 17:37 Uhr, wurde die FF Neustift im Felde gemeinsam mit der FF Altenwörth und der FF Winkl zu einem Fahrzeugbrand (zur Info: Strohpresse) alarmiert. Bereits bei der Anfahrt nach Winkl sah man eine große Rauchwolke.

Kellerbrand in Wagram am WagramDramatische Szene am Nachmittag des 21. September 2019: Am frühen Nachmittag brach in der Wallner-Vetter-Gasse in Wagram ein Kellerbrand aus. Die Feuerwehren Feuersbrunn und Wagram werden zunächst zu einem "Brandverdacht" alarmiert, währenddessen versucht der Hausbesitzer den Brand noch in Griff zu bekommen, die giftigen Rauchgase zwingen ihn jedoch schon bald zum Rückzug.

Qualmender Mähdrescher als technische HerausforderungJene Tage im Hochsommer, an denen auf den Feldern das Getreide abgeerntet wird, sind in den bäuerlich geprägten Dörfern am Wagram immer noch etwas Besonderes: Dann legen sich ein markanter Duft, eine dezente Dunstglocke und eine ganz eigene Stimmung übers Land. „Druschzeit“ bedeutet für die Feuerwehren aber auch „Flur- und Maschinenbrandzeit“: Ausgedorrte Felder, trockenes Stroh und heiße, reibende Metallteile an Mähdreschern und Strohpressen lassen so manches Gerät in Flammen aufgehen. So begann am Sonntag, dem 7. Juli auch ein John Deere-Drescher auf einem Acker irgendwo im Dreieck zwischen Kirchberg am Wagram, Unterstockstall und Neustift im Felde zu qualmen.

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2002 - 2019

Zum Seitenanfang