Schadstoffeinsatz am Hauptplatz Großweikersdorf Am 1.Oktober 2010 um 07:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich zu einem Schadstoffeinsatz am Hauptplatz Großweikersdorf alarmiert.

Schadstoffeinsatz zur Kreuzung B4 - Jubiläumstraße Am 08.September 2010 um 18:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich zu einem Schadstoffeinsatz zur Kreuzung B4 - Jubiläumstraße bzw. Mühlweg alarmiert.

S1Zu einem Schadstoffeinsatz im Betriebsgebiet Frauendorf (Betriebsgelände der Fa. Holter) - Dieselölaustritt bei einem Sattelzugfahrzeug - wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am 4. Februar 2010 um 13:02Uhr alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Bierbaum und die Freiwillige Feuerwehr Frauendorf wurden ebenfalls zum Einsatzort gerufen.

Austritt von 100l Heizöl in Sachsendorf – Einsatz für die FF Feuersbrunn und FF GrafenwörthBeim Betanken eines Heizöltanks in einem Einfamilienhaus in Sachsendorf kam es in den Mittagsstunden des 02.09.2010 aus noch ungeklärter Ursache zum Austritt von ca. 100l Heizöl in den Auffangraum neben dem Tank. Da der FF Kollersdorf keine entsprechenden Mittel zur Bekämpfung des Schadstoffs zur Verfügung stehen wurde von deren Kommandant veranlasst die FF Feuersbrunn (Stützpunkt für Schadstoffausrüstung des Feuerwehrabschnitts Kirchberg/Wagram) per Stillem Alarm zum Ölaustritt zu alarmieren, welche dann telefonisch eine Mannschaft der FF Grafenwörth zur Unterstützung mit dem Lastfahrzeug anforderte.

SchadstoffeinsatzAm 3.01.20010 um 19:48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf zu einem Schadstoffeinsatz alarmiert.

S1Beim öffnen eines von vielen Fässern, in denen verbrauchte Spraydosen gelagert wurden, staunten die Mitarbeiter eines Grafenwörther Entsorgungsbetriebes nicht schlecht als ihnen der Deckel des Fasses um die Ohren flog und sie einen stechenden Geruch in der Nase wahrnahmen – zum Glück wurde keiner der Arbeiter dabei verletzt, die Firmenleitung forderte jedoch vor der Öffnung weiterer Fässer die Unterstützung der Feuerwehr an, um auf Nummer sicher zu gehen.

Schadstoffeinsatz auf der S5 bei Grafenwörth, 250 Liter Diesel ausgeflossenWieder einmal forderte die Schnellstraße 5 am Nachmittag des 11.11.2009 die Grafenwörther Feuerwehrkräfte: Ein LKW hatte nach dem Tanken auf der Grafenwörther Tankstelle mit dem insgesamt 500l Diesel fassenden Tank einen Stein so unglücklich gestreift, dass der Tank auf der unteren Seite aufriss. Da der Lenker sein Malheur nicht gleich bemerkte setzte er seine Fahrt noch quer über das Tankstellengelände und auf die S5 Richtung Krems bis zur ca. 500m entfernten Pannenbucht fort, wo er dann anhielt und umgehend über die Bauleitung der „ARGE S5-S33 Nord“ die FF Grafenwörth anfordern ließ.

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang